Mittwoch, 26 April 2017 13:02

AfterWork mal anders! Johannes Hinrich von Borstel liest am 4. Mai im Menschen Museum

Parallel zu seiner Dissertation arbeitet von Borstel als Rettungssanitäter – ein Großteil seiner Einsätze sind wahre Herzensangelegenheiten. Anhand vieler Geschichten aus der Praxis vermittelt er seine Begeisterung für das Wunderwerk des Herz-Kreislauf-Systems. Er beschreibt, wie die Menschen ihrem Herzen etwas Gutes tun und sich damit fit und gesund halten können, erzählt vom „Broken- Heart- Syndrom“ - von Menschen, die tatsächlich an einem gebrochenen Herzen sterben - und erklärt, wie Sex vor Arteriosklerose schützen kann.

Von Borstel studiert nicht nur Medizin, sondern kann Herzerkrankungen tanzen und im Rhythmus von »Quit Playing Games With My Heart« und mit der E-Gitarre zu »Highway To Hell« die perfekte Reanimation präsentieren und ist nebenbei einer der besten Science-Slammer Deutschlands.

AfterWork mit Johannes Hinrich von Borstel am 4. Mai 2017 19:00 Einlass mit Sektempfang 19:30 - 21:00 Lesung und Führung durch das Menschen Museum ab 21:00 Autogramm- & Signierstunde

Tickets kosten 29 EUR für Erwachsene /Studenten 25 EUR, inklusive Eintritt in das Museum. Um Ticketreservierung wird aufgrund begrenzter Platzwahl gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 030 847125526.

Im Menschen Museum am Alexanderplatz heißt es ab sofort jeden 1. Donnerstagabend im Monat: Abschalten, Balance finden und ganz entspannt in den Feierabend. Das Museum hat bis 22 Uhr geöffnet.

Über das Menschen Museum
Im Menschen Museum sind etwa 200 Teil- und 20 Ganzkörperplastinate zu sehen, die die Komplexität des menschlichen Körpers, aber auch seine Verwundbarkeit deutlich machen. Mit den in fünf Kapiteln dargestellten „Facetten des Lebens“ wird die aus den KÖRPERWELTEN-Ausstellungen bekannte Perspektive, die den Blick vor allem auf die Anatomie der Körpers lenkt, um eine zweite, innere Perspektive erweitert. Überraschende und emotionale Einblicke in das Menschsein ermöglichen dem Besucher, die eigene Körperlichkeit zu entdecken, über die Grenzen und Möglichkeiten des körperlichen Daseins zu reflektieren und sein Bewusstsein für Gesundheit zu schärfen.

Gelesen 518 mal