Dienstag, 02 März 2021 08:58

Conbene Improvement setzt auf Prozessoptimierung zur Ressourcenschonung im Bau

Seit Jahren hinkt die Produktivität der Baubranche der gesamtwirtschaftlichen Produktivitätsentwicklung deutlich hinterher. Experten rechnen vor, dass sich allein durch den Schluss der Produktivitätslücke zwischen Allgemeinwirtschaft und Bauwirtschaft 50 % der weltweiten Infrastrukturbedarfe ohne zusätzlichen Ressourceneinsatz decken ließen. Genau hier setzt das 2020 gegründete Unternehmen CONBENE Improvement an, seit Jahresbeginn eine 25%ige Beteiligung der IGP Advantag: Durch die Optimierung der Prozesse in den Branchen Bau, Anlagenbau und Vorfertigungsindustrie wird Verschwendung vorgebeugt und so wertvolle Ressourcen eingespart.

„Das Konzept der CONBENE Improvement passt hervorragend zu den Kernkompetenzen der IGP Gruppe. Schließlich liegt das ressourcenschonende Errichten und Betreiben von Immobilien in den Unternehmensgenen“, erläutert Stefan Gräf, Vorstand der IGP Advantag. So wird der durch die IGP Gruppe initiierte greenovation campus in Berlin-Zehlendorf überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen gebaut und CO2-frei betrieben. Auch für Bestandsimmobilien hat die IGP Gruppe entsprechende Konzepte für den klimaneutralen Betrieb erarbeitet. „Neben dem Einsatz von klimafreundlichen Materialien und dem CO2-freien Betrieb liegt der Schlüssel in der Reduktion des Ressourcenverbrauchs schon in der Planungs- und Bauphase“, stimmt CONBENE-Geschäftsführer Daniel Hens zu.

Die CONBENE Improvement berät ihre Kunden bereits in der Planungsphase und begleitet auch die Realisierung der gemeinsam erarbeiteten innovativen und integrativen Prozesse. „Im Rahmen unserer Lean Management-Beratung achten wir darauf, die Abläufe so schlank wie möglich zu gestalten“, erläutert Hens. Die Digitalisierung mittels BIM spielt dabei eine wichtige Rolle, aber auch die Optimierung des Projektmanagements, die bessere Verzahnung der Prozesse auf Baustellen im Rahmen des Supply Chain Managements sowie die Modularisierung der Gebäude.

Auch das Führungs- und Shopfloor Management ist dabei im Blick der CONBENE. „Durch die gezielte Optimierung der Prozesse und die Implementierung moderner Führungstechniken bei den Verantwortlichen können enorme Potentiale frei werden, die dafür sorgen, dass Ressourcen geschont werden und gleichzeitig die Termin- und Budgettreue steigt“, erläutert Gräf. Diesen Ressourcengewinn möchten Gräf und Hens allerdings nicht nur Externen zukommen lassen, auch innerhalb der IGP Gruppe wird das Know-how der CONBENE Improvement bereits angewendet und sorgt so für Kostenkontrolle und Ressourcenschonung. „Die Baubranche verantwortet weltweit 25 % des CO2-Ausstosses, daher ist es an der Zeit, nicht nur den Betrieb, sondern auch den Bau umweltschonender zu gestalten“, sind sich Hens und Gräf einig.

 

Über die IGP Advantag

Die in Berlin ansässige IGP Advantag (ISIN: DE000A1EWVR2, WKN: A1EWVR) ist ein integrierter Infrastrukturdienstleister mit ausgeprägtem Spezialwissen entlang der gesamten Wertschöpfungs-kette der AEC-Industrie (AEC: Architecture, Engineering and Construction). Das Dienstleistungs-spektrum reicht von der Klärung planungs- oder baurechtlicher Sondersituationen über die Generalplanung und Projektsteuerung sowie die Durchführung und Bauleitung bis zur Objekt- und Qualitätsüberwachung sowie Inbetriebnahme. 1998 gegründet, verfügt die IGP Gruppe über langjährige Erfahrung und beschäftigt heute mehr als 350 hochqualifizierte Mitarbeiter.

In einem von vielen kleinen regionalen Nischenanbietern und wenigen großen Immobilien- und Baukonzernen geprägten Markt vereint die IGP Advantag hohe Wertschöpfungstiefe und hohen Dienstleistungsanteil auf einzigartige Weise. Wiederholte Erfolge bei Ausschreibungen für öffentliche Spezialbauten sowie Referenzen aus zahlreichen internationalen Großprojekten sind Beleg für die hervorgehobene Wettbewerbsposition. Mit der eigenen BIM-Software [überbau] verfügt der Konzern zudem über eine umfassende Lösung zur Prozessdigitalisierung, resultierend in überdurchschnittlicher Effizienz und Budgetdisziplin.

Einen Großteil der Gesamtleistung erzielt die IGP Advantag mit Auftraggebern im öffentlichen Sektor. Die Schwerpunkte liegen auf Bildungs- und Gesundheitsimmobilien, grünen Büroimmobilien sowie relevanten Infrastrukturprojekten wie Flughäfen, Bahnhöfen oder Logistikstandorten. Entsprechende Gebäude wie Krankenhäuser oder Schulen sind oft sehr energieintensiv, weshalb Nachhaltigkeitsthemen von Green Building bis zum Emissionshandel von hoher Relevanz für die IGP Advantag sind. Insgesamt adressiert der Konzern mit seinem Leistungsportfolio ganz stark langfristige Megatrends wie Bildung, Gesundheit, Klimaschutz und Digitalisierung.

Diese Pressemitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen stellen weder in der Bundesrepublik Deutschland noch in einem anderen Land ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der IGP Advantag dar. Eine die Aktien der Advantag Aktiengesellschaft betreffende Investitionsentscheidung sollte ausschließlich auf der Basis der geprüften Jahresabschlüsse sowie des gebilligten Wertpapierprospektes erfolgen, der unter https://www.igp-advantag.ag/finanzberichte veröffentlicht worden ist.

Gelesen 293 mal