Montag, 13 Juni 2016 09:42

Konservierte Zeiten – 120. Geburtstag der Dosenwurst

Vor 120 Jahren erfand der Wurstfabrikant Friedrich Heine die Dosenwurst. Der Gründer der Halberstädter Würstchen- und Konservenfabrik hatte eine Vision: Seine Würstchen sollten länger haltbar sein als die bis dato bekannte Räucherware. Nach einigen Fehlversuchen gelang Heine 1896 der Durchbruch. Zur Einweihung des Kyffhäuser-Denkmals am 18. Juni 1896 sollte Heine im Auftrag von Kaiser Wilhelm II. 40.000 Paar Würstchen liefern. „Das war natürlich eine zu hohe Anzahl, um die Würstchen alle frisch herzustellen und zum Festtag anzubieten“, erklärt die heutige Halberstädter-Geschäftsführerin Silke Erdmann-Nitsch, „Deshalb arbeitete Friedrich Heine weiter an der Konservierung der Würstchen.“ Von Halberstadt aus machte sich Heine über 97 km mit Pferd, Wagen, Waschkessel und weiterem Zubehör auf zum Kyffhäuser. Mit an Bord: 30.000 Paar konservierte Würstchen zu je 24 Paar in Großdosen und 10.000 Paar frische Halberstädter. Am Tag des Festes sorgte ein plötzlicher Gewittereinbruch für das vorzeitige Ende des Festes und Heine blieb auf einem Dosenberg sitzen. Wäre die Ware verdorben, hätte dies seinen Ruin bedeutet. „Als Heine später eine der Dosen öffnete, waren die Würstchen immer noch frisch und knackig – er hatte tatsächlich die Dosenwurst erfunden und schaffte es damit, die Halberstädter weltweit berühmt zu machen“, ergänzt Erdmann-Nitsch. Auch heute noch laufen in der von Heine gegründeten Fabrik Dosenwürstchen vom Band, die nach seinem Geheimrezept produziert werden. Wer mehr über Friedrich Heine und die Halberstädter Würstchen erfahren will, kann das in der Firmeneigenen Ausstellung in Halberstadt. Unter dem Motto „Konservierte Zeiten“ präsentiert das Traditionsunternehmen seine Geschichte aus über 130 Jahren, von Heines Anfängen als Straßenverkäufer über den Bau der Fabrik und die Entwicklung der Firma als führendes Unternehmen im Convenience-Food-Bereich.

Um diese große Erfindung Heines außerdem gebührend zu feiern, hat sich die Halberstädter Würstchen- und Konservenfabrik mit den Betreibern des Kyffhäuser-Denkmals, der Kur- und Tourismus GmbH Bad Frankenhausen, zusammengetan. Gemeinsam wird am 18. Juni von 10 bis 22 Uhr und am 19. Juni 2016 von 10 bis 19 Uhr ein Geburtstagsfest veranstaltet. Schließlich zelebriert das ehrwürdige Denkmal ebenfalls seinen 120. Geburtstag. Rund um das Kyffhäuser-Denkmal in Steinthaleben, das zu Ehren von Kaiser Wilhelm I errichtet wurde, findet deshalb ein großer Jahrmarkt mit vielen Attraktionen statt. Die Besucher erwartet ein buntes Musikprogramm auf der Bühne, dazu Artisten und Jongleure, zahlreiche Karussells und Fahrgeschäfte sowie traditionelles Handwerk. Natürlich darf auch ein Halberstädter-Stand, an dem die knackigen Traditionswürstchen genossen werden können, nicht fehlen. Außerdem können sich die Besucher hier beim Dosenwerfen und am Glücksrad versuchen. „Wir freuen uns, dass wir das Jubiläum unserer Dosenwürstchen genau dort feiern können, wo sie ihre Premiere hatten“, so Silke Erdmann-Nitsch. Und zu diesem besonderen Anlass gibt es die Halberstädter exklusiv für die Besucher des Festes in einer Jubilä-umsedition zu kaufen. Wer im Supermarkt zugreift und sein Lieblingsfoto mit Halberstädter an das Unternehmen schickt, hat bis Ende 2016 zudem die Chance, wertvolle Preise zu gewinnen, darunter eine Reise in das Wellness-Hotel Villa Heine, der Fabrikantenvilla Heines.

Gelesen 1177 mal