Montag, 20 Dezember 2021 11:10

IGP Projekt entwickelt eine Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Berlin

Zu einem lebendigen Kiez gehören neben Wohnungen, Büros und Restaurants auch kulturelle und soziale Einrichtungen. Letztere haben es aufgrund der hohen Mieten in den Innenstädten nicht immer leicht, einen passenden und vor allem bezahlbaren Platz zu finden. „Für Kinder und Jugendliche ist die wohnortnahe Versorgung besonders relevant. Wir freuen uns daher, dass es uns gemeinsam mit unseren Partnern gelungen ist, in bester Innenstadtlage einen Ort zu finden, an dem wir eine Fachklinik etablieren können, die die psychotherapeutische Versorgung sicherstellt“, erläutert Jennifer Gräf, Architektin und Geschäftsführerin der IGP Projekt. Das Tochterunternehmen der IGP Advantag ist von den Eigentümern der Schaperstraße 36 in Berlin-Wilmersdorf als Generalübernehmer mit der Revitalisierung und mit dem Ausbau des ehemaligen Metropolitan Hotels zur „Oberberg Fachklinik Berlin für Kinder und Jugendliche“ beauftragt worden. Die finale Genehmigung wurde Ende Oktober erteilt, für die Planungen und Umsetzung sind die Architeken Patzschke & Schwebel Planungsgesellschaft sowie SAA Schweger Architekten verantwortlich. Der typische großbürgerliche Altbau aus der Jahrhundertwende besteht aus Vorderhaus mit sechs Etagen, Seitenflügel und Hinterhaus und wurde 2007 zu einem Hotel mit 76 Zimmern umfunktioniert. Nach der Entkernung des Gebäudes läuft derzeit der Ausbau. Im Zuge dessen erfolgt auch die Dachaufstockung und damit die Angleichung der Gebäudehöhe an die benachbarte Bebauung sowie die Erweiterung des Objektes auf insgesamt ca. 3.525 qm BGF. Die Fertigstellung ist für das 2. Halbjahr 2022 geplant.

Betreiber der künftigen Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie,- psychosomatik und -psychotherapie ist die Oberberg Gruppe, einer der führenden Anbieter privater Fachkliniken im Bereich Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im deutschsprachigen Raum, die bereits in Hamburg, Köln/Hürth sowie Mönchengladbach/Kaarst entsprechende Einrichtungen für Kinder und Jugendliche betreibt. Vermittelt wurde der 20jährige Mietvertrag durch das Maklerhaus Angermann Real Estate.

„Anstelle der Hotelräume werden wir Patientenzimmer sowie Behandlungs- und Aufenthaltsflächen schaffen, in denen die jungen Patienten eine optimale stationäre oder ambulante Betreuung erfahren können“, erläutert Gräf und ergänzt: „Mit der Umwandlung in eine Fachklinik etablieren wir eine neue, dringend benötigte Nutzung, wodurch das gründerzeitliche Gebäude nachhaltig einer sozialen und sinnstiftenden Funktion zugeführt wird.“

Der Umbau der ehemaligen Hotel- in eine Gesundheitsimmobilie entspricht der Strategie der IGP Gruppe, die angetreten ist, deutschlandweit die wohnortnahe und moderne Gesundheitsversorgung zu optimieren. So entsteht in Steinfurt (NRW) mit dem Mauritius Health & Care Campus unter der Regie der IGP Gruppe ein Modellprojekt für die Zukunft der wohnortnahen intersektoralen Gesundheitsversorgung.

 

ÜBER DIE IGP PROJEKT
Die IGP Projekt entwickelt und realisiert vielfältige Immobilienprojekte aller Assetklassen mit dem Fokus auf die Metropolregionen Berlin und Rhein-Ruhr. Das interdisziplinäre Team aus Architekten, Bauingenieuren und Stadtplanern erkennt die Potenziale der Liegenschaften, entwirft wirtschaftliche Konzepte und schafft nachhaltigen Mehrwert für die Standorte. Das Ziel: Schaffung von markt- und standortgerechten Objekten.

ÜBER DIE OBERBERG GRUPPE
Die Oberberg Gruppe mit Hauptsitz in Berlin ist eine vor mehr als 30 Jahren gegründete Klinikgruppe mit verschiedenen Fach- und Tageskliniken im Bereich Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie an unterschiedlichen Standorten verteilt über ganz Deutschland. In den Kliniken der Oberberg Gruppe werden Erwachsene, Jugendliche und Kinder in individuellen, intensiven und innovativen Therapiesettings behandelt. Darüber hinaus existiert ein deutschlandweites Netzwerk aus Oberberg City Centers, korrespondierenden Therapeuten und Selbsthilfegruppen.

Gelesen 613 mal