Freitag, 24 Juni 2016 10:18

Fashion-Event im Menschen Museum

 

Ab dem 28. Juni schaut die Modewelt wieder gebannt auf die deutsche Hauptstadt – denn dann startet wieder die Berlin Fashion Week. Stardesigner wie Guido Maria Kretschmer, Lena Hoschek & Kilian Kerner präsentieren dieses Mal ihre großen Roben im Erika-Heß-Eisstadion. Und auch im Menschen Museum am Alexanderplatz findet am 30. Juni ab 18:30 Uhr ein besonderes Fashion- Event statt. Jung Designerin Malina Sebastian präsentiert im Foyer des Museums ihre Graduate Collection mit dem Titel „Immortality – A symbiosis of sustainable avant garde & prêt-à-porter womenswear“, für die sie sich zum Teil von Gunther von Hagens' Plastinaten hat inspirieren lassen.

Sebastians Kollektion besteht aus Avantgarde- und Prêt-à-porter-Mode, die vor allem mit nachhaltigen und natürlichen Materialien wie GOTS-zertifizierten Stoffen, Holz und Pilzen gefertigt wurden. Mittels Recyclingtechnik verarbeitete Vorhänge werden mit Zero Waste Schnitten und futuristischen Techniken wie Lasercut kombiniert. In Anlehnung an die menschlichen Objekte des Menschen Museums sind die Knitwear Looks und Digitalprints entstanden. Bernstein bildet in der Kollektion das Schlüsselelement und kommt als Mineral und Naturkautschuk zum Einsatz. Abgerundet wird die Kollektion durch Accessoires und Schuhe, die in Kooperation mit dem 3D-Künstler Alejandro Delgado und dem Institut für Anaplastologie Velten & Hering GbR entstanden sind. Die in 3D gedruckten Accessoires sind ebenfalls inspiriert von den Plastinaten des Menschen Museums. Die tragbaren Accessoires stammen aus der Zusammenarbeit mit Christine Rochlitz von Luckynelly, die durch vegane Materialien den nachhaltigen Aspekt der Kollektion unterstreicht. Für die Realisierung der Schuhe entwarf die Schuhdesignerin Nicola Hasslacher je ein paar Schuhe für die Avantgarde- als auch für die Prêt-à-porter-Variante, die auch durch natürliche Materialien inspiriert sind.

„Als einzelner ist der Mensch nicht unsterblich, jedoch kann er durch sein gegenwärtiges Handeln für seine und die Existenz aller Lebewesen eine Zukunft schaffen, die eine ewige Existenz zulässt. Eine nachhaltige Lebensphilosophie ist daher die einzige Möglichkeit für ein ewiges Leben, da sie aufgrund ihres ökologischen, ökonomischen und sozialen Schaffens eine Zukunft bietet“, erklärt Malina Sebastian die Idee zu ihrer Kollektion und ergänzt: „Dem Menschen gegenübergestellt verkörpert die Natur ein ewig existierendes Phänomen, daher vermischen sich in meiner Kollektion die menschliche Anatomie mit der pflanzlichen Welt zu einem neuen Individuum“. In ihren Designs kombiniert Sebastian daher existenz- und naturphilosophische Fragestellungen mit physikalischen, biologischen und neurowissenschaftlichen Perspektiven. Damit möchte die Designerin zur Nachhaltigkeit in der Modebranche beitragen und auf die Entwicklung dieses Sektors verweisen.

Im Anschluss an das Fashion-Event, werden einzelne Teile der Kollektion im Rahmen einer Sonderausstellung im Foyer des Menschen Museum ausgestellt.

 

Sponsoren:

Menschen Museum Berlin

FASTPART Kunststofftechnik GmbH

Antonius Köster GmbH & Co. KG

Schoeller GmbH & CoKG

BARK CLOTH

Freudenberg Interlining SE & Co. KG

Ultrafabrics

Kindermann

Elastic LE Textile GmbH

Dresdner Spitzen

Groth & Hermanns Textilgroßhandel und Vertretungen GmbH

EE Labelpack GmbH

Fashion Futures

 

Latex-24

Gelesen 798 mal