Montag, 22 August 2016 10:49

Villa Heine staret mit neuem Gastronomie- und Spa-Konzept durch

Von der Fabrikantenvilla zum Wellness-Hotel – diesen Wandel erlebte die ehemalige Villa von Friedrich Heine, dem Gründer der Halberstädter Würstchen- und Konservenfabrik, dank des Engagements der Inhaberfamilie Nitsch bereits im Jahr 1999. Damals entstand in der vollkommen verfallenen, einstmals prachtvollen Villa ein modernes Wellness-Hotel mit 61 Zimmern und Suiten, die teilweise den Blick in den parkähnlichen Garten freigeben. Abgerundet wird das Hotel-Angebot durch das eigene Restaurant mit regional-mediterraner Küche und einem Wellness- und Spa-Bereich auf höchstem Niveau. Die liebevoll sanierte Villa bietet dank ihrer zentralen Lage und der modernen und komfortablen Ausstattung ideale Bedingungen für einen Städtebummel durch das historische Halberstadt, für Kurzausflüge in den Harz oder für Tagungen und Feiern. Nach über 17 erfolgreichen Jahren gibt es nun einige Neuerungen in der Villa: „Wir haben unseren Spa-Bereich überarbeitet und auch der Gastronomie eine neue Linie gegeben“, fasst Hotelleiterin Ellen Hinz zusammen und ergänzt: „Die Deutschen machen immer mehr Urlaub im eigenen Land, das merken auch wir hier am Tor zum Harz. Egal ob unsere Gäste den Natur-Urlaub mit Kindern planen, einen Aktiv-Urlaub mit Wanderungen und Mountainbike planen oder die zahlreichen Burgen und Schlössern besichtigen wollen - unsere Villa Heine bietet den perfekten Ausgangspunkt für die vielfältigen Ausflugsziele in dieser Region.“

Stärken können sich die Besucher vor ihren Ausflügen nun tagsüber im neuen „Frida’s Bistro“ direkt im denkmalgeschützten Haupthaus der Villa Heine, während abends das ebenfalls hoteleigene Restaurant „Das Heine“ mit neuer Speisekarte lockt. Dort serviert das Küchenteam klassisch-regionale Gerichte mit mediterraner Verfeinerung. So stehen unter anderem Carpaccio vom Rinderfilet mit Zitro-nenvinaigrette und Harzer Käsespänen, das Heine Schnitzel mit Trebermantel und Bratkartoffeln oder Linguini mit Kohlrabi und Hähnchenbruststreifen auf der Speisekarte. Für den gemütlichen Ausklang lockt das Kaminzimmer mit Bibliothek und einer gediegenen Atmosphäre, in der ausgesuchte Bio-Tees serviert werden. Alternativ findet der Gast in der Heine Bar erlesene Weine und das traditionelle Heine Bräu oder saisonal auch mit Sommerale, die beide vor Ort in der hauseigenen Brauerei hergestellt werden. „Wir machen die Geschichte der Villa Heine wieder erlebbar. Und mit der Kombination von lokaler Küche und mediterranen Zutaten interpretieren wir die Tradition des Hauses auch geschmacklich neu“, so Hinz. Im Sommer lockt außerdem der lauschige Biergarten vor dem Brauhaus, in dem auch Herzhaftes vom Grill verzehrt werden kann.

Für ausreichend Erholung und Entspannung nach Klettertour, Kajakfahrt oder einer Fahrt mit der histo-rischen Schmalspurbahn sorgt das „Emilie Spa & Kosmetik“, dessen Name an eine der vier Fabrikantentöchter erinnert. In dem Wohlfühl- und Gesundheitsbereich können die Gäste bei Bäderan-wendungen mit Algen und Aromaölen abschalten oder klassische Entspannungs- und Spezialmassa-gen wie die Detox-Behandlung mit Seidenhandschuh-Massage oder die Hot-Stone-Ganzkörper-behandlung genießen. Darüber hinaus bietet der Kosmetikbereich eine exklusive Auswahl an Beauty-Behandlungen für zarte und gepflegte Haut mit Naturkosmetik von Dr. Eckstein. Im Spa-Bereich warten außerdem ein großer Innenpool mit 32 Grad Wassertemperatur und Gegenstromanlage sowie eine Saunalandschaft mit Dampfbad, Caldarium, Kneipbecken und finnischer Sauna.

„Wir möchten mit unseren Treatments zum ganzheitlichen Wohlfühlen und zur Gesunderhaltung unserer Gäste beitragen“, erläutert Hinz, „aber auch Tagesgäste sind bei uns herzlich willkommen. Für sie stehen speziell entwickelte Day-Spa-Programme zu Auswahl.“ Dazu gehören unter anderem das „Indocéane“, das mit mediterranen Traditionen wie dem ägyptischen Milchbad und dem Zucker-Salz-Öl Peeling sowie asiatisch inspirierten Behandlungen wie der indischen Öl-Massage und einer chinesi-schen Körperpackung lockt. Mit den sechs Tagungsräumen, die mit modernster Konferenztechnik ausgestattet sind und die sich im separaten Tagungsbereich befinden, bietet die Villa Heine den idealen Rahmen für erfolgreiche Tagun-gen und Veranstaltungen. Daneben haben die Gäste dank der werktäglichen Fabrikbesichtigungen und dem anschließenden Besuch im Spezialitätengeschäft die Möglichkeit, einen Einblick in die leckere Welt der traditionsreichen Halberstädter Würstchenfabrik zu werfen. Bis zum 31. Oktober 2016 bietet die Villa Heine zwei besondere Angebote: 7 Übernachtungen mit Halbpension für nur 499 Euro pro Person oder 2 Übernachtungen mit Halbpension für nur 149 Euro pro Person

www.halberstaedter.de

www.hotel-heine.de

 

Gelesen 717 mal