Mittwoch, 12 Oktober 2016 10:38

Tag der offenen Tür zum 110. Firmenjubiläum

Regional, traditionell und tagesfrisch – unter diesem Motto werden bei Sasse-Maasberg seit 110 Jahren Wurstspezialitäten hergestellt. 1906 wurde die Firma von Namensgeber August Sasse gegründet und noch heute werden die regionalen Wurstspezialitäten nach seinen Geheimrezepten hergestellt. 1976 übernahm Familie Nitsch das Unternehmen. Zunächst war Vater Ulrich Nitsch Geschäftsführer, inzwischen leitet die nächste Generation die Geschicke des Traditionsunternehmens: Tochter Silke Erdmann-Nitsch im Vertrieb und Sohn Stefan Nitsch in der Produktion und Geschäftsführung. Zuletzt wurden die Fabrikräume aufwendig saniert und die Produktion modernisiert. Am 29. Oktober von 10 bis 17 Uhr feiert Familie Nitsch mit einem Tag der offenen Tür das 110. Jubiläum von Sasse-Maasberg und lädt alle Interessenten ein, die frisch renovierten Produktionsräume zu erkunden und einen Blick auf die zeitgemäßen Herstellungsmethoden zu werfen.

Wie kommt die Wurst in die Pelle? Wodurch erhält sie das rauchige Aroma? Und welche Zutaten kommen in die Wurst? All das erfahren die Besucher am 29. Oktober bei ihrem Rundgang durch die aus Hygienegründen ansonsten streng verschlossenen Fabrikräume von Sasse-Maasberg. Die langjährigen Mitarbeiter und die Geschäftsführung beantworten zudem Fragen rund um die traditionelle Wurst- und Fleischverarbeitung und die modernen Qualitätsanforderungen, die bei Sasse-Maasberg gelten. Wie die Würstchen schmecken, kann anschließend beim großen Jubiläumsfest auf dem Gelände rund um die Fabrik in der Ahltener Straße 26 in Lehrte probiert werden. Dort gibt es Grillwürstchen vom Rost, traditionelle Bregenwurst mit Grünkohl und zum Anstoßen frisch gezapftes Bier. Für gute Musik und ausgelassene Stimmung sorgt ein DJ und auf die kleinen Gäste warten eine große Hüpfburg, Kinderschminken und zahlreiche Luftballons. Der Eintritt zum Jubiläumsfest ist natürlich frei!

Seit 1906 produziert das familiengeführte Unternehmen Sasse-Maasberg regionale Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung und vermarktet diese im Raum Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Zudem werden die Produkte auch national durch das ebenfalls zu Familie Nitsch gehörende Schwesterunternehmen Halberstädter Würstchen unter dessen Markennamen distribuiert. „So können wir unsere regionalen Spezialitäten deutschland- und europaweit unter einem starken Markennamen platzieren“, erklärt Stefan Nitsch die Vorteile der Zusammenarbeit. Und Silke Ermann-Nitsch ergänzt: „Unser Unternehmen steht seit jeher für beste Zutaten, hochwertiges Fleisch und beste Qualität. Diese Tradition halten wir lebendig, wie auch die bereits zum 16. Mal an uns vergebene Auszeichnung „Preis für langjährige Produktqualität‘ von der DLG beweist.“. Die Deutsche Landwirtschaft-Gesellschaft (DLG) zeichnet jedes Jahr Lebensmittelhersteller aus, um das Qualitätsstreben in der Branche nachhaltig zu fördern. Zu den ausgezeichneten Produkten zählen die Gold-prämierte Rotwurst in der Krause, die geräucherte Knackwurst und das Sauerfleisch, Silber-Medaillen gehen an das gefüllte Schweinefilet mit Paprika und die Schinkenwürstchen.

Gelesen 617 mal