Dienstag, 11 Oktober 2016 10:40

Vertriebsstart für Derff22Quartier in Berlin-Tiergarten

Über viele Jahre war die Genthiner Straße in Tiergarten die erste Anlaufstelle, wenn es um den Möbelkauf ging. Doch spätestens seit der Schließung des Möbelhaus Krieger in der Genthiner Straße 32-34 gehört auch Leerstand zum Straßenbild. Mit dem „Derff22Quartier“ der Profi Partner AG entstehen nun ab Herbst 2016 in der zentralen Innenstadtlage zwischen Potsdamer Platz, Tauentzien und Wittenbergplatz ein neues Bürohaus und 47 Neubauwohnungen mit Tiefgarage in zwei separaten Häusern, die sich in die ruhigen Innenhöfe gruppieren. Das Haus an der Derfflinger Straße 22, in dem sich unter anderem 16 mietpreisgebundene Wohnungen befinden, wird derzeit instandgesetzt. Aktuell beträgt die Miete 6,77 Euro pro Quadratmeter. „Alle Mieter bleiben in ihren Wohnungen und mögliche Mieterhöhungen sind im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus moderat mit ca. 13 Cent/qm Wohnfläche p.a. vorgegeben“, fasst Dirk Germandi, Vorstand der Profi Partner AG, zusammen.

Neben den zwei Bestandsgebäuden an der Genthiner und Derfflinger Straße befinden sich auf dem ca. 4.000 qm großen Grundstück derzeit überwiegend Freiflächen. „Diese innerstädtische Lage bietet die perfekte Möglichkeit, neuen Wohnraum zu schaffen: Das KaDeWe und der Potsdamer Platz sind fußläufig erreichbar und mit dem Französischen Gymnasium befindet sich eine der renommiertesten Schulen Berlins gleich gegenüber“, so Germandi. In den kleinen Straßen gibt es zudem kaum Verkehrslärm und mit den Galerien an der Potsdamer Straße, Harry´s New York Bar im Grand Hotel Esplanade, dem Wintergarten Varieté, der Philharmonie sowie dem Stammhaus des Café Einstein liegen mehrere Attraktionen buchstäblich um die Ecke.

Der Baubeginn für das 156 Meter lange Grundstück zwischen Derfflinger und Genthiner Straße ist für Winter 2016 vorgesehen. Zusammen mit den benachbarten Bauprojekten auf dem ehemaligen Parkplatz von Möbel Hübner und auf der Brache an der Kurfürstenstraße Ecke Else-Lasker-Schüler-Straße entstehen in dem Quartier in wenigen Jahren 420 Wohnungen für ca. 800 Bewohner. Spätestens dann wird der Kiez zwischen Urania und Potsdamer Platz wieder zu der beliebten Wohngegend werden, wie er es früher schon einmal war.

Das Derff22Quartier ist in drei verschiedene Abschnitte unterteilt:

Bauteil I, Derfflinger Straße 22
Das aus den 70er Jahren stammende Wohnhaus mit 18 Wohnungen unterliegt mit 16 Wohnungen der Mietbindung, so dass derzeit Mieten von 6,77 Euro / qm verlangt werden dürfen. Auch bei Neuvermietungen hat der Senat ein sog. „Zuweisungsrecht“, die Mieten sind bis 31.12.2025 gebunden. Derzeit werden das Treppenhaus sowie Balkone und Fenster des Gebäudes umfassend überarbeitet und auch die oberste Geschossdecke gedämmt. In Kombination mit der Fernwärmeheizung sind die Wohnungen nach der Sanierung nicht nur energetisch verbessert, sondern auch der Wohnkomfort für die Mieter erhöht sich. „Mieterhöhungen gibt es deswegen aber nicht“, so Germandi.

Bürogebäude, Genthiner Straße 32-34
An der Stelle des leer stehenden Möbelhauses soll nach den derzeitigen Plänen ein modernes, sechsstöckiges Bürogebäude mit ca. 6.800 qm Gewerbefläche und 24 Tiefgaragen-Stellplätzen entstehen. Vorgesehen ist eine kleinteilige Vermietung an Start-up- und Kreativ-Unternehmen, zudem soll ein Schulungszentrum einziehen. Mit einem Mieter, für den diese Fläche maßgeschneidert erstellt wird, laufen derzeit Verhandlungen. „Die Flächen sollen flexibel konzipiert und ab 200 qm teilbar sein, damit sich auch kleinere Unternehmen bei uns niederlassen können“, fasst Germandi zusammen. Um möglichst flexibel auf das potentielle Wachstum der Start-ups eingehen zu können, plant das Team die Errichtung offener Arbeitsflächen statt der „klassischen“ Parzellenbüros. Im Erdgeschoß sind 900 qm Ladenfläche geplant, auf denen sich auch ein Tageskaffee mit Restaurant ansiedeln kann.

Bauteil II und III
Entlang des ruhigen, begrünten Innenhofs, der eine hohe Aufenthaltsqualität bietet und wie eine Oase in der Innenstadt wirkt, gruppieren sich zwei Wohnhäuser mit zusammen 47 Neubauwohnungen, die von der Derfflinger Straße aus erschlossen werden, sowie eine Tiefgarage mit 39 Plätzen. Die Ein- bis Fünf-Zimmer großen Wohnungen verfügen jeweils über einen eigenen Balkon oder eine Terrasse im Erdgeschoss und richten sich an Menschen „wie Du und ich“. Für die Wohnungen mit Größen zwischen 31 und 172 qm beginnen die qm-Preise bei rund 4.490 Euro. „Drunter geht es aufgrund der neuesten Energieeinsparverordnung und den sich daraus ergebenden stark gestiegenen Baukosten nicht“, erklärt Germandi. Für die Fassaden haben die Architekten innengedämmte Poroton-Ziegel gewählt, die für ein angenehmes Raumklima sorgen, Schall absorbieren und die ohne eine außenliegende Dämmung auskommen. „In Kombination mit der Fernwärme erreichen wir eine hohe Energieeffizienz “, erläutert Projektmanager Roy Hoffmann von der Profi Partner AG. „Wir greifen die klassische Berliner Bebauungsform der Nachbargebäude wieder auf und passen sie an die Bedürfnisse des modernen Wohnens an“, ergänzt Hoffmann.

Zeitplan:
- Grundstückserwerb Dezember 2014
- Vertriebsstart Spätsommer 2016
- Instandsetzung der Sozialwohnungen Derfflinger Straße 22 bis Spätsommer 2016
- Geplanter Baubeginn Ende 2016
- Fertigstellung / Erstbezug voraussichtlich 1. Halbjahr 2018

Fakten:
• Instandsetzung der Bestandswohnungen Derfflinger Str. 22, Vermietung für 6,77 Euro je qm
• Neubau des Bürogebäudes an der Genthiner Straße 32 – 34 für Start-ups und Läden
• Neubau von 47 Wohnungen zwischen 31 und 172 qm rund um den begrünten Innenhof
• Alle Wohnungen erhalten Fußbodenheizung und Balkone oder Terrassen bzw. Vorgärten (im EG) und sind mit Aufzügen erschlossen
• Begrünte Dächer geben Pflanzen und Tieren einen zusätzlichen Lebensraum
• Die Wohnungen werden sowohl zur Vermietung und Eigennutzer veräußert
• Vertrieb & Leitung der Projektentwicklung: Profi Partner AG
• www.derff22.de

Gelesen 796 mal