Donnerstag, 27 Oktober 2016 08:50

33. Weihnachtsmarkt an der Gedächtnis-Kirche eröffnet am 21.11.2016

Einen Tag nach Totensonntag beginnt in Berlin die neue Weihnachtsmarktsaison. Ab dem 21. November 2016 laden Schaustellerverband Berlin e. V. und AG City e. V. mit ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche wieder zum Flanieren und Genießen ein. Im festlichen Glanz erstrahlen dann auch Europa-Center und der Kurfürstendamm, der für seine weltweit längste Weihnachtsbeleuchtung bekannt ist.

Für alle Feinschmecker ist das beheizte Pop-up-Restaurant Hirschstube von Sternekoch Matthias Buchholz und Michael Roden wiederholt der Anlaufpunkt, wenn es um weihnachtliche Gaumenfreuden von Gans bis Currywurst auf Sterneniveau geht. Küchenchef Buchholz wurde im Jahr 2001 vom Gault Millau zum Koch des Jahres gekürt und gewann zwei Jahre später den renommierten Five Star Diamond Award. Bekannt ist der 48-jährige Berliner Meisterkoch aus dem first floor im Hotel Palace Berlin und aus seinem Restaurant „Buchholz Gutshof Britz“. Aufgrund des großen Erfolgs im vergangenen Jahr haben sich Roden und Buchholz erneut dazu entschlossen, ihre Hirschstube direkt auf dem Weihnachtsmarkt zu eröffnen, um die Gäste mit weihnachtlicher Gourmetküche wie geschmorter Entenkeule mit Rotkohl und Kartoffelklößen oder Kaiserschmarrn mit Pflaumenröster, und erlesenen Weinen kulinarisch zu verwöhnen. Auch für Weihnachtsfeiern mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen bietet die Hirschstube ein gemütliches Ambiente.

Natürlich dürfen auf dem Weihnachtsmarkt die typischen Leckereien wie Glühwein, Lebkuchen oder gebrannte Mandeln nicht fehlen und auch der Duft von frisch angesetzter Feuerzangenbowle weht über den Markt. Wer die Weihnachtszeit in geselliger Runde feiern möchte, findet im beheizten Glühweingarten oder am offenen Feuer neben der Feuerzangenbowle ein gemütliches Plätzchen. Doch nicht nur für das leibliche Wohl ist gesorgt, sondern auch für ein weihnachtliches Ambiente: Als Höhepunkt wird erstmalig durch den Lichtdesigner, Andreas Boehlke, parallel zur Budapester Straße über dem Weihnachtsmarkt ein langer Lichtteppich gespannt. Nach jahrelanger Sanierung der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche wird der aus Berlin stammende prächtige Weihnachtsbaum wieder seinen alten Platz, zwischen Gedächtnis-Kirche und altem Turm, einnehmen. Dekoriert wird die diesjährige Tanne vom Lichtdesigner Boehlke mit 8.000 Weihnachtskugeln, die somit dem Kirchen-Ensemble für die bevorstehende Weihnachtszeit eine weihnachtliche Atmosphäre verleiht.

Und wer ein persönliches Andenken vom Weihnachtsmarktbesuch mitnehmen möchte, kann in den drei überdimensionierten Weihnachtskugeln die beliebten Fotos für Freunde und Bekannte machen.

Für besondere Freude bei den jüngsten Besuchern sorgen auch das Mini-Riesenrad und zwei Karussells, Stände mit Süßigkeiten zum Naschen sowie die familienfreundlichen Feuerwerkszeiten an Silvester.

Wie auch in den Vorjahren wird es am 2. Dezember 2016 den traditionellen karitativen Glühwein-Verkauf der AG City e. V. auf dem Breitscheidplatz zugunsten des DRK-Wärmebusses geben, der erneut von den Mitgliedern der AG City sowie durch den Schaustellerverband Berlin e. V. und die Sparkasse Berlin unterstützt wird.

Ebenfalls Tradition hat der Schausteller-Gottesdienst am 31. Dezember um 10 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Am Abend des 31. Dezember wird der Weihnachtsmarkt Schauplatz der Silvesterparty in der City West mit vier großen Silvester-Feuerwerken, die um 18, 20, 22 und 24 Uhr vom Vordach des Europa-Centers abgeschossen werden und die aufgrund der frühen Startzeiten insbesondere bei Familien sehr beliebt sind. Wie in den Vorjahren sorgt ein Infomobil der Polizei, das am Rande des Weihnachtsmarktes steht, für Sicherheit und Prävention auf dem Breitscheidplatz.

Gelesen 599 mal