Mittwoch, 26 Oktober 2016 16:28

Siegelprüfung des Schauspielschulverbandes in der Filmschauspielschule

Die besten deutschen Nachwuchs-Schauspieler kommen vom 28. bis zum 30.10. zur Siegelprüfung in die Filmschauspielschule Berlin auf dem Reemtsma-Areal. Einmal im Jahr stellen sich Absolventen der Verbandsschulen einer solchen Siegelprüfung vor einer unabhängigen Fachkommission aus der Branche, diesmal am neuen Standort der Filmschauspielschule Berlin. Die Siegelprüfung ist eine Exzellenzprüfung und soll besondere Begabungen auszeichnen, um diese anschließend in den Verbandsschulen speziell fördern zu können. Für alle Absolventen, die das Qualitätssiegel erhalten haben, organisiert der Verband deutschsprachiger privater Schauspielschulen e.V. (VpdS e.V.) Vorsprechen in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt und München vor Entscheidungsträgern aus der Film-, Fernseh- und Theaterbranche. Beurteilt werden die talentierten Jungschauspieler durch die Kommissionsmitglieder Uwe Bünker, Casting Director aus Berlin, Phillip Tiedemann, Theaterregisseur u.a. am Berliner Ensemble, Jens Pesel, Theaterregisseur und früherer Intendant, sowie Julia Bremermann (angefragt), Schauspielerin, und Thorsten Schmidt, Filmregisseur.

Hintergrund der Exzellenzprüfung ist auch, dass die Schauspielausbildung im deutschsprachigen Raum an staatlichen Universitäten und an staatlich genehmigten oder anerkannten Ergänzungsschulen stattfindet. Einige der besten und erfolgreichsten deutschen Schauspieler sind aus privaten Schauspielschulen hervorgegangen, darunter Andrea Sawatzki, Thomas Kretschmann oder Till Schweiger. „Da der Beruf des Schauspielers jedoch nicht geschützt ist, kann sich jeder Schauspieler nennen und Schauspieler ausbilden. Dies ist in einem künstlerischen Beruf nicht ungewöhnlich, doch Unwissenheit und Selbstüberschätzung haben in den vergangenen Jahren viel Schaden bei der Nachwuchsförderung angerichtet“, erläutert Norbert Ghafouri, Gründer der Filmschauspielschule Berlin und Vorsitzender des VdpS e. V. „Die Siegelprüfung ist daher eine wichtige, selbst auferlegte Qualitätsprüfung und wir freuen uns, die Jungschauspieler bei uns in Berlin begrüßen zu dürfen“, fasst Schulleiter Ghafouri zusammen. 

Über den VdpS:
Der Verband deutschsprachiger privater Schauspielschulen e.V. (VdpS e.V.) möchte die qualitätswilligen und -fähigen Schauspielschulen versammeln, erkennbar machen und auf diesem Weg eine Transparenz für alle Seiten schaffen. Zu diesem Zweck hat der VdpS e.V. mit seiner Gründung verbindliche Qualitätskriterien beschlossen, die ein Ausbildungsinstitut im Bereich Schauspiel erfüllen sollte. Durch ein Zertifizierungsverfahren werden private Schulen, die diese Kriterien erfüllen, für jedermann erkennbar gemacht. Der VdpS e.V. setzt sich für eine Gleichbehandlung der Absolventen von privaten und staatlichen Schauspielschulen ein. Gleiche Qualität soll gleich behandelt werden. Da dies nicht geschieht, gibt es an dieser Stelle Handlungsbedarf.

Mitgliedsschulen:
Artemis Schauspielstudio München; Arturo Schauspielschule Köln; filmacademy Wien; Filmschauspielschule Berlin; Hamburger Schauspiel-Studio; Frese München; Film Akademie Schauspielschule; Bühnenstudio Hamburg; Schule für Schauspiel Hamburg; Theaterakademie Köln; Wiesbadener Schule für Schauspiel; Akademie für Darstellende Kunst Bayern; Schauspielschule Kassel; Theater Akademie Stuttgart.

Über die Filmschauspielschule Berlin
Die Filmschauspielschule Berlin besteht seit April 2005. Als erste Schauspielschule Deutschlands bietet sie eine umfassende und vollwertige Schauspielausbildung mit der Ausrichtung auf eine berufliche Karriere sowohl in Theaterhäusern als auch beim Film und Fernsehen. Die erfolgreichen Absolventen der Filmschauspielschule Berlin geben diesem Konzept Recht.

Fachleute aus der Praxis schaffen einen bestmöglichen Lernerfolg und bereiten die Studenten optimal auf ihre Arbeit als Schauspieler vor. Ein kreatives und lernfreundliches Arbeitsklima und angenehme Räumlichkeiten runden das Gesamtbild der Filmschauspielschule Berlin ab. Über Die

WOHNKOMPANIE Berlin GmbH
Die WOHNKOMPANIE Berlin GmbH ist eine Beteiligungsgesellschaft der international tätigen Zech Group (Bremen). Seit 2011 entwickelt das inhabergeführte Unternehmen wertorientierte Wohnquartiere für Eigennutzer und Investoren in Berlin und Umgebung, darunter den Oskar Helene Park in Berlin-Dahlem. Besonderen Wert legt das Unternehmen dabei auf eine nachhaltige, energieeffiziente Bauweise in erstklassigen Lagen, die einen Werterhalt für die Zukunft versprechen.

Mit der WOHNKOMPANIE Berlin sowie den Pendants in „Nord“, „NRW“, „Wien“ und „Rhein-Main“ bündelt die Zech Group, ein international agierendes, inhabergeführtes und breit diversifiziertes Bau- und Immobilienunternehmen, ihre Immobilien-Expertise im Bereich Wohnungsbau. Die WOHNKOMPANIE ist Teil des Geschäftsbereichs Real Estate der Zech Group und profitiert von deren Netzwerk und Finanzstärke. Zur Unternehmensgruppe gehören auch die Gewerbe-Experten Art-Invest Real Estate, die u.a. den Neubau der Deutschen Bank an der Otto-Suhr-Alle realisiert haben. www.wohnkompanie.de www.filmschauspielschule.de

Gelesen 897 mal