Montag, 16 Januar 2017 14:32

Adieu tristesse – Bonjour délicatesse

Die Brasserie Ganymed am Schifferbauerdamm in Berlin-Mitte entführt ihre Besucher tagtäglich in französische Genusswelten. Wo einst die Elite der Kunstszene speiste, bekommen die Gäste heute mit herrlichem Ausblick auf die Spree Delikatessen aus Frankreich gereicht. Neben typischen Gerichten wie Coq au vin oder Entrecote lassen sich auch Klassiker der Atlantikküche auf der Speisekarte finden. Dazu gehört natürlich auch der König unter den Krebsen: der Hummer. Besonders in der Bretagne gehört das edle Krustentier zu den Spezialitäten – und für bretonisches Flair in Berlin sorgt nun die neue Hummer-Karte im Ganymed.

Das individuell zusammenstellbare Menü beginnt zum Beispiel mit Fischsuppe Marseille mit Croutons, Rouille und Käse, Lachstatar an Wasabimayonnaise oder Ziegenfrischkäse im Briqueteig gebacken auf Tomatentartar an Rucola. Die anschließend servierten Hummer-Kreationen reichen vom ganzen oder halben Hummer an Hummer-Suppe und frischer Pasta über einen halben Langustenschwanz sowie einen halben Hummer serviert zum Krustentierrisotto bis hin zu Platten für zwei oder vier Personen. Nebst Hummer vereinen die Plateau Berlin und Paris eine erlesene Auswahl an Fruits de Mer, wie Jakobsmuscheln oder Riesengarnelen. Mit dem zu Meeresfrüchten harmonisierenden Chablis: Chardonnay 2012 aus der Bourgogne hält die Karte einen leichten Weißwein für ein Rundum-Geschmackserlebnis bereit. Und zum Abschluss eines schönen Abends im Ganymed verführen Klassiker wie Mousse au Chocolat oder Crème brûlée.

Gelesen 538 mal