Freitag, 13 Januar 2017 14:45

Neues Design und Suppen aus dem Kessel zur Grünen Woche

Im Januar treffen sich in Berlin wieder alle namhaften Vertreter aus Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Bei der Grünen Woche vom 20. bis 29. Januar präsentieren sich auf dem Berliner Messegelände über 1.500 Aussteller aus über 50 Ländern. Mit vor Ort ist das sachsen-anhaltinische Familienunternehmen Halberstädter Würstchen, das auf der Publikumsmesse seine Traditionsprodukte präsentiert. Auf der Ernährungsmesse zeigt Halberstädter dieses Jahr zum ersten Mal sein neues Design. Denn die Etiketten der Würstchen im Glas und in der Dose, deren Konservierung Firmengründer Friedrich Heine vor über 120 Jahren erfand, wurden einer Neugestaltung unterzogen. Das klassische Blau der Dosen erstrahlt nun in einem helleren und frischeren Farbton. Außerdem werden die Verpackungen der mehrfach für ihre Qualität ausgezeichneten Produkte mit noch mehr goldenen Akzenten kombiniert. „Für eine noch bessere Wiedererkennung im Supermarktregal haben wir außerdem die Produktnamen auf den Labels vergrößert“, erklärt Halberstädter-Geschäftsführerin Silke Erdmann-Nitsch und ergänzt: „So können die Verbraucher unsere Produkte noch leichter wiederfinden.“

Aber natürlich kann am Halberstädter-Messestand in Halle 23 Stand 241 auch probiert werden. Mit dabei sind in diesem Jahr die Suppen- und Eintopf-Klassiker. Egal ob würzige Gulaschsuppe, Gelbe-Erbsen-Eintopf, Bördetopf oder Wurst-Soljanka – bei der vielfältigen Auswahl ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Besondere: die Herstellung. Denn bei Halberstädter werden die Suppen im traditionellen Kesselverfahren zubereitet. Dabei wird zunächst eine feine Brühe angesetzte und anschließend ausgewählte Zutaten und Gewürze hinzugefügt. Wie daheim werden die Suppen anschließend in einem großen Kessel gekocht und als Ganzes frisch in die Verpackung gefüllt. Das sorgt für den einzigartigen, kräftigen und natürlichen Geschmack. Im Gegensatz zu anderen Herstellern, die häufige alle Komponenten in die Dose füllen und diese anschließend erhitzen, setzt Halberstädter auf sein traditionelles Herstellungsverfahren. Durch die schonende Zubereitung mit erstklassigen Zutaten erhalten die heißen Kreationen ihren einzigartigen Geschmack – wie selbst gekocht!

Und auch die Würstchen aus dem Hause Halberstädter auf der Grünen Woche nicht fehlen, damit alle Ver-braucher sich am Stand einen Eindruck vom einzigartigen Raucharoma der Traditionswürstchen machen können. Schließlich blicken die Halberstädter Würstchen auf eine lange Tradition zurück. Seit über 130 Jahren werden die knackigen Wiener und Bockwürstchen nach dem Rezept von Firmengründer Friedrich Heine hergestellt. Dem war es vor über 120 Jahren als weltweit Erstem gelungen, Würstchen in Dosen zu konservieren.

Gelesen 511 mal